Warum Aids-Tests sexy sind

Aidstest

 

Nach dem zweiten Date nimmt sie ihn mit nachhause. Er gefällt ihr. Er bringt sie zum Lachen. Die Dates waren gut. Heute will sie mit ihm schlafen, sie will wissen, wie es ist, wie es sich anfühlt. Die Flasche Wein zum Essen macht sich bemerkbar. Zu reden fällt ihr schwer. In ihrem Zimmer angekommen, führt sie ihn zum Bett und öffnet sein Hemd. Er zieht sie zu sich und öffnet den Reißverschluss ihres Kleides. Sie will mit ihm schlafen. Jetzt unbedingt. Kondome sind keine da, sie nimmt ja die Pille. Kurz überlegt sie ihn zu fragen: „ He, wann war dein letzter Aidstest?“ Doch so läuft es nicht. Sie will die Stimmung nicht zerstören und auch selbst nicht mehr daran denken. Sie dreht sich zur Seite und verbannt den Gedanken aus ihrem Kopf und macht weiter.

Solche Situationen kennen wir doch alle oder? Grundsätzlich ist jedem klar, was ‚Safer-Sex’ bedeutet und wie man ihn hat. Spätestens nach den peinlichen Aufklärungsstunden in Biologie wissen wir alle, worauf man achten sollte und was wir machen müssten um HIV keine Chance mehr zu geben. Doch stattdessen tanzen wir am Lifeball und unterstützen Kampagnen gegen HIV, aber im eignen Bett tun wir nur wenig dagegen. Mit Ausreden wie, ‚wir kennen uns ja schon so lange’ und ‚er oder sie hat bestimmt nicht HIV’ versuchen wir selbst unser Gewissen zu beschwichtigen und Gesprächen aus dem Weg zu gehen.

Doch warum ist das so? Warum können wir nicht selbstbewusst vor dem ersten ungeschützten Sex nach dem letzten HIV Test fragen?

Weil es peinlich ist. Ja geradezu beleidigend für den anderen. Unsere Gesellschaft gibt sich zwar sehr liberal, jedoch stehen Menschen, die HIV positiv sind, nach wie vor noch im Abseits. Unterbewusste Gedanken schwingen mit wie, ‚das passiert mir nicht’ oder ‚vielleicht ja doch selbst schuld’. Wir lassen den Gedanken nicht zu, dass es uns genauso treffen könnte. Auch wenn wir alle wissen, dass HIV Heterosexuelle genauso treffen kann wie Homosexuelle, schweben immer noch Klischees in der Luft à la „ich bin ja hetero, mich betrifft das nicht“.

Es gibt heute so viele Methoden wie die Pille, Spirale, Stäbchen oder Pflaster für Frauen, die gegen eine Schwangerschaft verhüten. Wir Frauen nehmen sie und fühlen uns gegen die Hauptangst schwanger zu werden geschützt. Leider vergisst man bei dieser easy Verhütung schnell, dass diese halt gegen sonst nichts schützt. Gäbe es all diese Möglichkeiten nicht, würden wir sicher mehr verhüten, allein schon aus Angst schwanger zu werden.

Infektion HIV

2013 gab es 481 offizielle Neuinfektionen von HIV in Österreich. Das sind um 40 Fälle weniger als in den beiden Jahren zuvor. Das ist gut. Und trotzdem scheint die Aufklärung in unserer Generation echt nicht Fuß gefasst zu haben. Kampagnen wie die des Vangardist-Magazines, die eine Edition ihres Magazins mit dem Blut von HIV Positiven druckte, ist zum Beispiel ein wichtiger Schritt in die richtige Richtung. Erst wenn wir HIV als etwas begreifen, das jeden treffen kann und gegen das sich jeder wehren kann, dann können wir darüber sprechen. Ohne dabei im Erdboden zu versinken.

Darum ist der einzige Weg, sich regelmäßig testen zu lassen und mit Kondom zu verhüten. Außerdem sollten all die Männer da draußen, die bei diesem Thema Sprüche ablassen wie ‚mit Kondom interessiert’s mich nicht’ oder ‚ich brauch das nicht’, sofort aus dem Bett verjagt werden, denn die haben wirklich gar nichts begriffen! Gerade wenn sich jemand um die Gesundheit des anderen sorgt, ist das doch furchtbar sexy.

Darum let’s talk about sex.

wordpressadmin

3 Comments

  1. „Solche Situationen kennen wir doch alle oder?“
    Also ich kenne eine solche Situation nicht. Entweder ich habe Angst mich anzustecken, dann siegt mein Menschenverstand und ich lasse es bleiben. Oder ich habe Vertrauen, dann schweben mir solche Gedanken vor dem Sex aber auch nicht im Kopf herum. Mal ganz davon abgesehen, dass man halt im Notfall noch immer zum Kondom greifen kann. Kenne Leute die hatten mit 30 noch nie Sex ohne Kondom. Leben aber auch glücklich damit…

    • das ist ne gute einstellung 🙂 ! es gibt aber viele, die das nicht so streng sehen und es im Nachhinein bereuen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*